Montag, 20. Mai 2013

DOWN 'N' DIRTY CAJUN RICE

Wenn man amerikanisch kochen will und sich einige Kochbücher anschaut, stellt man schnell fest: Um dieses Gericht kommt man einfach nicht rum.
Ich gebe zu - es zuzubereiten hat mich etwas Überwindung gekostet, denn ich bin eigentlich nicht der Fan von Innereien. Meine Mutter hat damals ab und zu Leber mit Knoblauch und Zwiebeln gekocht und ich habe es gehasst! Aber dieses Gericht hat sich überaus gelohnt! Hier schmecken die Lebern wirklich vorzüglich und man erkennt sie beim Esen gar nicht direkt als solche. Sie geben dem "Dirty Rice" zusammen mit den Kräuter und dem Gemüse ein fantastisches Aroma. Also, auch wenn ihr eigentlich keine Leber oÄ esst - gebt euch einen Ruck und probiert es aus!

did you know...
Cajuns sind französiche Flüchtlinge aus Kanada, die sich in den Bayous (= Wasserwege, die das Sumpfland westlich des Mississippi durchziehen) in Louisiana niederließen. Auch die Kreolen haben sich in Luoisiana niedergelassen, ihre Küche hat allerdings wenig mit der der Cajuns gemein.
Die Cajun-Küche ist eher herzhaft und ländlich geprägt, während die kreolische Küche eher aristokratisch ist.
Schwere Saucen, Sahne und Butter, sowie viel Fett und die starke Würze sind wesentliche Merkmale der Cajun Küche.
Typische Zutaten sind außerdem: Flusskrebse, Aligatorfleisch, Frösche und Wels, Garnelen, Austern und verschiedene weitere Fischarten, Enten, Kaninchen und Wild, Hühner und Schwein, Okra und Chili.


DOWN 'N' DIRTY CAJUN RICE
für 4 Personen

400 g Reis
100 g Speckwürfel
4 frische Lorbeerblätter
1 Zwiebel
1 grüne Paprika
2 Stangen Sellerie
Salz, Pfeffer
1 TL Cayennepfeffer
6 Knoblauchzehen
1 kl. Bund frischer Thymian
200 g Hühnerleber
Milch zum Einlegen
1 Dose (400 g) Kidneybohnen
Tabasco
6 Frühlingszwiebeln
1 kl. Bund krause Petersilie
Saft von 1 Zitrone zum Servieren

Reis nach Packungsanweisung kochen, abgießen und abschrecken damit er nicht weitergart.

Zwiebel, Paprika und Sellerie putzen und fein würfeln.
Leber in Milch einlegen. Kidneybohnen abtropfen.
Frühlingszwiebeln waschen, putzen und mit Petersilie grob hacken.

Eine große Pfanne auf höchster Stufe erhitzen und Speckwürfel darin auslassen. Lorbeerblätter zufügen und ggf. einen Schuss Olivenöl zufügen falls zu wenig Fett aus dem Speck ausgetreten ist.
Zwiebel, Paprika und Sellerie zugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Unter ständigem Rühren ca. 10 min braten bis das Gemüse weich ist.
Jetzt den Thymian hineingeben und den Knoblauch direkt in die Pfanne pressen.

Lebern abseihen und grob hacken, in die Gemüsemischung geben und weiter rühren bis sie eine schöne kräftige Farbe angenommen hat. Kidneybohnen zugeben und ca. 3-4 min mit braten. Dann den Reis zufügen und weiter rühren bis er dampfend heiß ist.
1-2 Spritzer Tabasco geben der Pfanne den nötigen Pepp.

Zuletzt die Frühlingszwiebeln zusammen mit der Petersilie unterheben.
Vor dem Servieren Lorbeerblätter entfernen.
Für die Frische wird kurz vor dem Servieren Zitronensaft über das Gericht geträufelt. 

Enjoy!

Hinweis:
In meinem Gericht habe ich nur ca 250 g Reis verwendet. Diese Menge reicht allerdings allemal für 4 Personen aus. Variiert die Menge einfach nach Geschmack.

Translate